#COVID19de Wehrlose Politik? #Exitstrategie

Die Corona-Pandemie nahm ihren Anfang zwar schon Ende 2019, doch kam diese erst so richtig erst Mitte März in Deutschland zum Tragen. Am 15. März vereinbarten Bundesregierung und Bundesländer umfassende Schließungen und Einschränkung in Deutschland. Trotz der Andeutung eines sinkenden Wachstums der Neuinfizierten beschloss man am 22. März dann eine weitere Verschärfung der Maßnahmen mit Grundrechtseinschränkungen wie der Kontaktsperre als Sonderform einer Ausgangssperre.

Am Montag, den 30. März stieg die Zahl der aktiven Fälle um lediglich um 57 Personen (nach Zahlen der Johns Hopkins University). Obwohl diese Zahl letztendlich die Allesentscheidende ist, weil zum Beispiel daraus sich Engpässe in Intensivstationen ergeben. Wenn ungefähr 5 Prozent der Infizierten zu kritischen Fällen werden so darf die Zahl der aktiven Fälle einen bestimmten Wert nicht überschreiten. Bzw. wird es teilweise auch wichtig sein, Fälle regional umzuverteilen, weil es lokal früher zu einem Überschreiten der Kapazitätsgrenze kommen kann.

Hier eine Tabelle der Aktiven Fälle von #COVID19 in Deutschland. In der rechten äußeren Spalt sieht man das Wachstum zum jeweiligen Vortag in Prozent:

DatumAktive FälleWachstum
16.3.7.18824,92 %
17.3.9.27429,02 %
18.3.12.19431,49 %
19.3.15.16124,33 %
20.3.19.60029,28 %
21.3.22.07112,61 %
22.3.24.51311,06 %
23.3.29.54216,18 %
24.3.33.5703,73 %
25.3.36.23313,63 %
26.3.43.8627,93 %
27.3.48.78121,06 %
28.3.52.68311,21 %
29.3.52.7408,00 %
30.3.52.9010,11 %

Wir sehen also, dass das Wachstum an Aktiven Fällen am 30. März zum Stillstand gekommen ist. Und das trotz Nachmeldungen vom Wochenende und obwohl die Ansteckungen dann vermutlich schon bis zu 2-3 Wochen her sind.

Nun kennen wir alle nicht die Zukunft. Es kann immer wieder hier und da aufbrechen und neuen Fälle, wie in den Pflegeheimen dazu kommen. Aber ich denke man darf diese Zahlen nicht einfach ignorieren. Vergessen wir dabei nicht, dass es lediglich diese Zahlen waren, die zu den beschlossenen Maßnahmen führten. Wir können nicht einfach nur bei steigenden Zahlen und Prognosen handeln, aber im Gegenzug gar nicht reagieren, wenn sie sinken.

Ich glaube schon, dass es örtlich immer wieder zu einem Steigen der Zahlen kommen kann. Daher sagt man ja auch, dass ein Erhöhen der Testrate hilft, die Quellen einzugrenzen. Es sind dann manchmal wirklich nur Einzelne, die das Virus weiterverbreiten. Aber wenn jeder Fall geschlossen ist, der aktiv war, kann es ja niemand mehr geben, der es überträgt. Außer von außen. In Südkorea sind die meisten Neuinfektionen Leute von Flughäfen. Die wiederum sind in Deutschland die einzigen Hubs, die noch auf sind. Warum eigentlich?

Die „starken Männer“ wollen sich gegenseitig in der Härte der Maßnahmen übertreffen. Kein Zurückweichen, Durchhalteparolen. Niemand will jetzt als Schwächling dastehen. Darunter leiden vor allem die wirtschaftlich Schwächeren, Frauen, Obdachlose, Migrant*innen, kleine Selbständige, … . Die Großen halten einfach den Atem an, aber müssen auch mit Einbußen rechnen. Das können die Kleinen nicht. Viele werden daran wirtschaftlich/finanziell zerbrechen. Und die Hilfen vom Staat werden zu spät kommen und nicht ausreichen. Der Staat muss schließlich auch das Geld zusammenhalten. Er kann zwar viel versprechen in Bund oder Land, aber einhalten muss man es ja nicht? Offenbar war es der Widerspruch, der einen Thomas Schäfer beschäftigte, bevor er diesem dummen Suizid beging. Denn es gibt ja immer noch einen Ausweg und einen Neuanfang.

Momentan erlebe ich die Bundes- und Landespolitik allerdings als nicht handelnd, sondern bloß reagierend. „Nur auf Sicht“: aus irgend einem Grund wird Ostern immer als Stichtag genannt. Aber ich erkläre es mal anders aus meiner eigenen Erfahrung:

Als ich 2013 einen Bioladen eröffnete, waren wir mit dem Renovierung im Verzug: Wir wollten Anfang August öffnen, aber es dauerte. Ich drang dann sehr darauf es endlich zu machen, denn: Angenommen jeder Tag bringt Einnahmen von nur 400 Euro (nicht Gewinn), dann bedeutet eine Verzögerung von zwei Wochen bereits entgangene Einnahmen von 4.800 €. Die kommen auch nicht wieder, weil Leute anderweitig einkaufen. Das einzige was bleibt sind die Ausgaben wie Miete und die Schulden die bedient werden müssen. So wurde es bei uns dann doch der 21. August.

Und das stellt euch jetzt mal deutschlandweit vor und für alleine nur jede Gastronomie, außer denjenigen, die liefern können! Jede Stunde und jeder Tag ist Wahnsinn! Deshalb sollten irgend welche Fristen gar nicht interessieren. Ob nun Ostern oder einige Tage vorher. Nur wer ignorant ist, hält in diesem dramatischen Fall aus formalen Gründen an einem Datum fest.

Dabei ist nicht ein mal gesagt, ob die verschärften Maßnahmen vom 22.3. wirken. Sicher ist es gut, wenn keine großen Partys mehr veranstaltet werden, aber sich kurz zu dritt draußen unterhalten mit 250 € bestrafen? Das hat nichts mehr mit Gesundheitsschutz zu tun.

Und es fehlt eben ein überzeugendes Konzept oder eine Vorstellung abseits von Durchhalteparolen und der Betonung, dass wir alle zusammenhalten müssen. Der aktuelle Schaden kann Leben und Familie auf Jahrzehnte gefährden. Und der Staat kann es nicht auffangen. Weder kann er Anträge so schnell bearbeiten, noch wie schon deutlich wird die Summen, die nachgefragt werden aufbringen. Das ganze hat mehr mit der Bundestagswahl und politischer Konkurrenz zutun, als mit Gesundheitsschutz. Hier will sich niemand vorwerfen lassen, er hätte zu wenig gemacht. Lieber lässt man ein paar Millionen Menschen fallen, die nicht für die Parteien spenden.

Wo bleibt ein überzeugender Ansatz? Es gibt sicher Landkreise und Kommunen, die besonders stark betroffen sind. Aber deshalb ein ganzes Land einzusperren und in den Ausnahmezustand zu versetzen ist verrückt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.