Corona geht ins zweite Jahr

Photo by cottonbro on Pexels.com

Die bisherige Coronapolitik von Bundes- und Landesregierungen ist gescheitert. Unter anderem das Dogma, das der Präsenzunterricht nur mit einigen Hygieneauflagen weitergehen muss. Es gab keinerlei Flexibilität gegenüber den Eltern und Schüler:innen. Nun müssen Schüler:innen wieder ganz zuhause bleiben. Das Alles wäre vermeidbar gewesen.

Auch was Heime angeht, so verschlimmerte sich die Lage immer weiter. Auch da kein Einlenken. Herr Söder schlägt jetzt SEKs vor, die bei einem Ausbruch zum Einsatz kommen. Noch wird nicht gesehen, dass Infektionen im Normalbetrieb quasi unvermeidbar sind. Und das es darum gehen müsste, Kontakte zu verringern. Das es eben nicht mit verbesserten Hygieneregeln funktioniert. Zum einen weil Regeln auch immer wieder gebrochen werden und weil jeder Kontakt ein Risiko birgt.

Und immer noch soll im großen Still Weihnachten gereist und zusammengekommen werden. Die letzten Regeln besagen ein Haushalt plus 4 Menschen aus unterschiedlichen Haushalten. Die Leute reisen, auch mit der Bahn. Die Tickets haben sie schon seit Oktober oder November. Sport geht weiter, so als hätten wir keine Pandemie. E wird nach wie vor geflogen. Die Leute sehen das und die Leute verstehen: Auch die Politik nimmt die Pandemie immer noch nicht annähernd ernst! Nicht zuletzt daraus speisen sich Verschwörungstheorien. Und die Leute beginnen sich weniger an die Regeln zu halten, weil Reisen erlaubt sind, weil Fußball weitergeht. Oder weil man erst meinte, man müsse erst nach Weihnachten Regeln verschärfen und jetzt immer noch auf Sonderregeln zu Weihnachten setzt. Oder in Kiel: Maskenpflicht gilt nicht dann und dort, wo viel los ist, sondern nach simplen Mustern. In Gaarden zB ist der Vinetaplatz an Sonntagen oft voller als unter der Woche. Maske tragen muss man aber nur Montag bis Samstag.

Währenddessen haben wir viel Zeit verpasst. Einen echten Lockdown haben wir also nicht. Nur ein paar Branchen sind gesperrt. Eine Wirkung ist da nicht zu erwarten. Vielleicht ein wenig durch die Schulen. D.h. der Trend zu einem exponentiellen Wachstum wird ungebrochen sein und einen weiteren Höhepunkt evt. zu Weihnachten passieren. Dann wenn besonders viele Leute verreisen und zusammenkommen. Das ist ein worst case Szenario.

Für 2021 bin ich wirklich sehr pessimistisch, weil die Pandemie weder in der Politik noch in der Bevölkerung annähernd verstanden wird und weil die Maßnahmen immer noch unwirksam und gleichzeitig übertrieben sind. Man hat die Lehren aus 2002 (SARS) und aus dem Frühjahr nicht ausgewertet. Es gibt also überhaupt keinen Ansatz für Hoffnung. Es sieht so aus, als würde man alles auf die Wirksamkeit der Impfstoffe setzen. Aber da sind wir weder an dem ersten Impftag noch könnten wir bereits deshalb schon auf eine effektive Wirkung zurück blicken. Man fährt immer noch einen Hochrisikopolitik und setzt alles auf wenige Karten. Dabei sterben täglich viele Menschen und zigtausende infizieren sich jeden Tag neu. Mich macht das sehr wütend. Insbesondere wenn ich warnende Stimme höre, die sich mehr Gedanken machen, dass jede Maßnahme abgewogen sein soll, anstatt das man verhindern wollen würde, dass sich mehr Menschen anstecken.

Und dann hat man noch die Covidioten am Start, die die Existenz von Corona bezweifeln. Es ist ein großer Haufen Mist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.