PM: Landesparteitag der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein am kommenden Wochenende wählt neuen Vorstand und nimmt Kurs auf die Landtagswahl #ltwsh22

Foto von Webseite der LINKE SH
Quelle : https://www.linke-sh.de/partei/landesparteitag

Landesparteitag der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein am kommenden Wochenende wählt neuen Vorstand und nimmt Kurs auf die Landtagswahl

Der Landesparteitag der Partei DIE LINKE Schleswig-Holstein findet am kommenden Wochenende in den Holstenhallen in Neumünster statt und beginnt Samstag und Sonntag jeweils um 11 Uhr. Die Beratungen finden unter 2G++-Bedingungen statt. D.h. zusätzlich zur Impfung ist ein Schnelltest vorzuweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf und in der Halle herrscht, mit einer Ausnahme während der Redebeiträge, Maskenpflicht.

Die Delegierten aus allen Kreisverbänden haben ein pralles Programm zu absolvieren. Die Auswertung des Wahlergebnisses der Bundestagswahl steht ebenso auf dem Programm wie die Neuwahl des Landesvorstandes. Außerdem wird Kurs auf die Landtagswahl genommen, einige Anträge – unter anderem zur Einführung einer allgemeinen Impfpflicht – stehen zur Abstimmung und diverse Gremien müssen neu besetzt werden.   

Landessprecherin Marianne Kolter, die nach sechs Jahren nicht wieder antritt, bilanziert ihre Amtszeit mit gemischten Gefühlen: „Wir hatten im Westen und auch in Schleswig-Holstein in den vergangenen Jahren einen stetigen Aufwind zu verzeichnen. Wir haben uns 2018 kommunal in fast allen Kreisen Schleswig-Holsteins verankert und kontinuierlich an Mitgliedern zugelegt. Getrübt wird diese Bilanz aber natürlich durch das Ergebnis der letzten Bundestagswahl. Nur noch mit einer Abgeordneten im Bundestag vertreten zu sein, ist ein harter Schlag für unseren Landesverband. Die Gründe dafür werden wir aufarbeiten müssen, allerdings ist eine der Voraussetzungen, um bessere Wahlergebnisse zu erzielen, dass wir auch auf Bundesebene ein geschlossenes Bild abgeben. In Schleswig-Holstein haben wir es geschafft, an Inhalten zu diskutieren und nach außen einheitlich aufzutreten.  Daher blicke ich optimistisch auf die Landtagswahlen im kommenden Jahr.“

Landessprecher Hanno Knierim, der nach zwei Jahren aus persönlichen Gründen nicht wieder antritt, weist auf die schwierige Lage auf Grund der Corona-Pandemie in den letzten zwei Jahren hin: „Fast die gesamten vergangenen zwei Jahre waren geprägt von Corona. Das hat das Parteileben natürlich behindert. Präsenztreffen und der persönliche Austausch sind elementarer Bestandteil von Parteipolitik. Andererseits haben wir einen großen Lernprozess absolviert. Wir haben digitale Sitzungen entdeckt und werden sicherlich auch in Zukunft von diesen Erfahrungen profitieren.“

Kolter und Knierim sehen einen dringenden Bedarf für DIE LINKE im schleswig-holsteinischen Landtag: „Es braucht eine Partei, die die Klimawende konsequent voranbringt und gleichzeitig dafür kämpft, dass soziale Gerechtigkeit dabei Berücksichtigung findet. Wir schlagen zum Beispiel vor, dass das Land und die Kommunen in Eigenregie Wind- und Solarparks errichten. Dann bleiben die Gewinne hier vor Ort und kommen allen zugute. Die Energiewende ist eine große Chance für Schleswig-Holstein. Wir wollen dafür sorgen, dass Profite aus Sonne und Wind nicht in privaten Taschen verschwinden, sondern bei der Allgemeinheit ankommen!“

Es wird ein Livestream über unseren YouTube-Channel ausgestrahlt werden: https://www.youtube.com/channel/UC_hCrTGNwpmsq7ajDDB1FzA

Unterlagen sind hier zu finden: https://www.linke-sh.de/partei/landesparteitag

Quelle: Pressemitteilung Landesgeschäftsführung DIE LINKE Schleswig-Holstein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.