Corona in Schleswig-Holstein Update Februar 2022 #CoronaSH #prienrücktritt

Tweet von Karin Prien "Bitte differenzieren: Kinder sterben. Das ist extrem tragisch. Aber sie sterben mit COVID_19 und nur extrem selten wegen COVID_19."
Quelle: https://twitter.com/PrienKarin/status/1492205554021904392

In meinem letzten Beitrag am 31. Dezember erklärte ich die schleswig-holsteinische Coronapolitik für gescheitert. Seitdem nicht viel Neues, außer dieser Tweet von Bildungsministerin Karin Prien, der an Menschenverachtung kaum noch zu übertreffen ist.

Danach trendete kurze Zeit der Hashtag #karinprienrücktritt. Hier die Entwicklung der Inzidenzen nach seit Anfang 2022 rot eingefärbt:

Quelle https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/coronavirus/Corona-in-SH-Inzidenz-sinkt-weiter-auf-7586,corona10136.html
Quelle: NDR ,Entwicklung der Corona-Fallzahlen in Schleswig-Holstein

Ein Großteil dieser sehr dramatischen Entwicklung liegt an der Coronapoltik in Schleswig-Holstein. An dem Ministerpräsidenten Daniel Günther und den Minister:innen Garg und Prien.

Die WHO stufte die Omikron-Variante Ende November bereits als „besorgniserregend“ ein. Seit 27.11.2021 existierte die Variante auch in Deutschland. Aber das ließ unsere Landesregierung kalt:

Noch am 20. Dezember, also fünf Tage vor den Superspreader-Events verkündete Daniel Günter, die Ministerpräsident:" Danie Günther sieht keinen Grund für Verschärfungen vor Weihnachten"

Aus der Wikipedia das, was vor dem 20.12. an Entwicklung bekannt war:

Am 13. Dezember 2021 wurde berichtet, dass in Dänemark die Zahl der auf die Omikron-Variante zurückzuführenden Fälle sich alle zwei Tage verdoppeln und die Omikron-Variante die Delta-Variante innerhalb weniger Tage als vorherrschende Variante ablösen würde.[102]

Am 17. Dezember 2021 erklärte der französische Premierminister Jean Castex, die Variante Omikron verbreite sich „rasend schnell um uns herum in Europa“. Sie werde bald in Frankreich dominieren.[103][104] Zudem meldete Spanien in der Hauptstadtregion Madrid, Omikron verursache bereits über 30 Prozent aller Neuinfektionen.[105]

Am 17. Dezember 2021 wurde aus London ein Omikron-Anteil von örtlich 60 % gemeldet.[106] Am 18. Dezember 2021 wurde für Großbritannien mit mehr als 93.000 Infektionen ein neuer Tageshöchstwert gemeldet, davon allein für London 27.000, wo Omikron schon die mit Abstand dominierende Variante war.[107]

Quelle: Wikipedia

Die Geographen unter euch werden bemerkt haben, dass Schleswig-Holstein direkter Nachbar von Dänemark ist. Und wer zB schon mal in Flensburg war, hört überall Dänisch. Die Landesregierung konnte also Ende davon ausgehen, dass die Variante schnell in SH eintreffen und sich dort auch genauso rasch ausbreiten würde. Am 28.12.21 war sie auch bereits die dominante Variante.

Man entschied sich aber dazu gar nichts zu unternehmen und die Welle über uns zusammenbrechen zu lassen. In der Hoffnung, dass es so schlimm ja nicht werden würde.

Inzwischen ist die Inzidenz wegen der künstlich herbeigeführten Überforderung gar nicht mehr zu messen. Es gab verrückte Diskussionen darüber, dass ja Patientinnen, deren Infektion nur durch Zufall im Krankenhaus entdeckt wurde, eigentlich gar keine „echten“ Coronapatient:innen wären. Weil sie aus anderen Gründen aufgenommen wurden.

Nach der Logik sind vermutlich auch alle, bei denen Krebs durch Zufall gefunden wird auch keine „echten Krebspatient:innen“?

Die Landespolitik versucht weiter, dieses Scheitern als Erfolg darzustellen und erhält dazu ja regelmäßig von den Medien wie dem NDR Schützenhilfe. Denn da wird ja auch eben jede Lockerung als wiedererlangte Freiheit gefeiert, so wie man die Wiedereröffnung von Straßen auch regelmäßig mit „Aufatmen bei den Autofahrern“ (zB beim Theodor-Heuss-Ring) feiert.

Fakt ist ja, dass es in diesem Bundesland fast gar keine Maßnahmen mehr gibt. Auch absehbar war von Anfang an, dass keine Impfpflicht kommen wurde. Zum einen hatte die Bundesregierung von Anfang an keinen eigenen Gesetzentwurf eingebracht und das ganze eher als „Gewissensentscheidung“ deklariert. Ganz im Gegensatz übrigens zum Bundespräsidenten: Dort wurde sehr darauf gedrungen, dass alle nach Parteibuch abstimmen. Also kein Präsident für alle, sondern nur von der Regierung? Die Bundes-CDU hat sich auch frühzeitig davongestohlen und agitiert nun gegen eine Impfpflicht.

Wenn halt niemand die Pandemie bekämpfen will und stattdessen immer nur nach Lockerungen gerufen wird und Leute wie RKI-Wiehler wegen Nichtigkeiten angegriffen werden, dauert es eben viel länger mit dem Ende der Pandemie.

Das haben viele eben nicht begriffen: Dass halbherzige Politik uns überhaupt erst die Suppe eingebrockt hat, dass wir uns heute noch mit dem Thema herumärgern müssen!