Corona 2023 zum Jahresende: Ein Update zur aktuellen Lage

Autor:in

Thilo Pfennig

Veröffentlichungsdatum

30. November 2023

Brauchen wir wieder Masken wegen Corona?

Die Frage, ob wir wieder Masken wegen Corona benötigen, steht im Fokus der aktuellen Entwicklungen. In Bayern empfehlen das Klinikum Nürnberg und das Klinikum Neumarkt in der Oberpfalz Besuchern, in allen Innenräumen eine medizinische Maske zu tragen, unabhängig von Erkältungssymptomen. Auch Patienten und Mitarbeiter mit direktem Patientenkontakt sind dazu angehalten, Masken zu tragen.

Vor- und Nachteile von Masken

  • Vorteile:
    • Reduzierung der Übertragung von Atemwegserkrankungen.
    • Schutz vor Tröpfcheninfektionen.
    • Erhöhte Sensibilisierung für Hygienemaßnahmen.
  • Nachteile:
    • Mögliche Einschränkung der Kommunikation.
    • Unangenehmes Tragegefühl.
    • Umweltbelastung durch Entsorgung.

Atemwegsinfektionen: Wieder Masken-Regeln in Bayerns Kliniken

Das Klinikum Nürnberg empfiehlt - ebenso wie ab 28.11. auch das Klinikum Neumarkt in der Oberpfalz - Besucherinnen und Besuchern, in allen Innenräumen eine medizinische Maske zu tragen. Unabhängig davon, ob sie Erkältungssymptome haben oder nicht. Patienten sind zudem aufgefordert, eine Maske aufzusetzen, sobald sie das Patientenzimmer verlassen. Auch alle Beschäftigten mit unmittelbarem Patientenkontakt sollen in Nürnberg eine Maske tragen.

Impfungen als Schutzmaßnahme

Die Impfbereitschaft in Schleswig-Holstein bleibt im Gegensatz zu bundesweiten Trends hoch. Aufgrund der großen Nachfrage sollen vermehrt Impf-Sprechstunden angeboten werden.

Corona: Viele Menschen in SH wollen sich impfen lassen

Während bundesweit die Menschen immer impfmüder werden, ist die Impfbereitschaft bei den Schleswig-Holsteinern offenbar höher. Aufgrund der großen Nachfragen soll es laut dem Hausärzteverband wieder mehr Impf-Sprechstunden geben.

“Immunschuld” - Ein Missverständnis

Der Artikel “Warum hinter ‘Immunschuld’ ein Missverständnis steckt” betont, dass das Immunsystem keine ständige Schulung benötigt, sondern regelmäßige Updates. Während der Pandemie konnte das Immunsystem aufgrund von Masken und reduzierten sozialen Kontakten weniger Informationen über aktuelle Krankheitserreger erhalten. Dies führte zu einer erhöhten Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen. Es wird betont, dass ein geschwächtes Immunsystem nicht die Ursache ist, sondern ein Mangel an Informationen darüber, welche Erreger gerade zirkulieren.

Zusätzlich wird darauf hingewiesen, dass das Leben trotz Masken nicht keimfrei war, und das Immunsystem weiterhin aktiv war, um verschiedene Krankheitserreger abzuwehren.

Diese Erkenntnisse werfen ein neues Licht auf die aktuellen Herausforderungen und verdeutlichen, dass das Immunsystem eher Updates als ständiges Training benötigt.